Neues in Altendorf


„Das Weinfest einmal aus anderer Sicht
mit Skizzen von ilse Straeter

Weitere Informationen zu ilse Straeter unter dem
folgenden Link:
http://www.straeter-kunst.de/ilse/ilse_start.html

 

“ Weinfest am Niederfeldsee “

Unser Weinfest war ein voller Erfolg
Das Fest war bei bester Stimmung an allen Tagen
sehr gut besucht
!
Schöne Fotos gibt es in der Foto Galerie

Die Presse hat nur sehr positiv berichtet.
Hier die Zeitungsberichte:

 

 


Unser Tunnel wurde nachgebessert!

Frau Schattberg hat dazu im Lokalkompass einen guten Bericht veröffentlicht.

„Wunderwerk unter Wasser“ gerettet

Alles im Blick im Essener Grunerttunnel – ohne Ablätterung – hat wieder die herrliche Krake, gesprayt von Graffitikünstler Pascal Maßbaum.
Tunnel bröselt – Graffitikünstler wieder tätig!
Den kompletten Bericht lesen Sie hier

Unser Tunnel ist jetzt fertig!

Der folgende Link zeigt sehr schöne Panoramabilder
des Tunnels

von: Tom! Striewisch
http://www.essen-360grad.de

Aus Teufelsbrücke wird Aqualand!
Auf Initiative und Ideen des Altendorfer Bürgervereins wurde mit Mitteln der Bezirksvertretung III im Herbst letzten Jahres die sog. Teufelsbrücke (unter der Eisenbahnlinie  zwischen Fronhausen und Altendorf) in eine fantasievolle Aqualandschaft verwandelt.
Die jahrzehntelange dunkle, muffige  Verbindung erstrahlt in neuem Glanz.
Die Idee zur Gestaltung und die bürgerfreundliche Wiederherstellung dieses historischen Weges  wurde durch den  Altendorfer Bürgerverein seit langem angeregt und jetzt mit Mitteln der Bezirksvertretung III realisiert. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den BV-Mitgliedern bedanken, die dieser Maßnahme zugestimmt haben.

In dem Tunnel (im Volksmund „Teufelsbrücke“ genannt) wurden während des 2. Weltkriegs (nach einem Bombenangriff am 27.4.1944 auf das in der Nähe gelegene Kriegsgefangenen- und Zwangsarbeiterlager) 170 zum Teil schwer verletzte Überlebende unter unmenschlichen Bedingungen eingepfercht.  Der arbeitsfähige  Rest an Überlebenden des Bombenangriffs wurde  als Zwangsarbeiter an Kruppsche Fabriken verteilt. An die Geschichte der Brücke erinnert auch eine Gedenktafel der kath. Kirchengemeinde St. Clemens-Maria Hofbauer in Essen Altendorf am Frohnhauser Eingang.

Die offizielle Übergabe des Kunstwerkes und des restaurierten Fußweges an alle Mitbürgerinnen, Mitbürger und den Auftraggeber erfolgte am 28. Oktober 2016 im Rahmen eines kleinen Festaktes.

Der Künstler Pascal Massbaum erreichte in mehrmonatiger Arbeit, dass dieser furchteinflößende, muffige und dunkle Tunnel in eine freundliche, bunte Unterwasserwelt verwandelt wurde.  Niemand braucht sich mehr vor diesem Tunnel zu fürchten.

Der Altendorfer Bürgerverein empfiehlt allen einen Besuch dieses nunmehr von Schmutz und Dunkelheit befreiten geschichtsträchtigen Bauwerks.

Mit NEUEN und ALTEN Beiträgen aus ESSEN Altendorf